Cupcakes – Kleine Verführer mit buntem Häubchen

cupcakes

Ein Gebäck mit Geschichte

Jeder kennt sie, jeder liebt sie – Cupcakes. Die Einen mögen sie wegen ihres Geschmacks, die Anderen wegen dem Quietschebunten Frosting. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, mit und ohne Füllung, als Einzelstück oder als Torte. Die Variationen sind schier unendlich.

Die im Englischen auch Fairy Cake genannten Küchlein, die in einer tassengroßen Backform gebacken und mit Guss oder einer Cremehaube versehen sind, wurden ursprünglich in einer Tasse (cup) gebacken. Daher der Name Cupcake. Dieser wurde das erste Mal im Kochbuch der Amerikanerin Amelie Simmons im Jahr 1796 niedergeschrieben.

Lange Zeit waren Cupcakes eine alltägliche Gebäcksorte. Ab den späten
1990er Jahren begannen in New York verschiedene Bäckereien aufwendig verzierte Cupcakes zu verkaufen. Das weckte das Interesse der Kundschaft. Schließlich wurden die Medien auf den Trend aufmerksam und Cupcakes entwickelten sich in Nordamerika innerhalb weniger Jahre zu einem „In“-Produkt. Mittlerweile gibt es in vielen Ländern der Welt Cafés und Bäckereien, die sich ausschließlich auf die Herstellung von Cupcakes spezialisiert haben.
Als Trendsetter gilt hier die Magnolia Bakery, welche 1996 den Betrieb aufnahm und zunehmend in der Presse Erwähnung fand. In der Episode „Hindernislauf“ der Serie „Sex and the city“ gibt es eine Szene zwischen Carrie und Miranda, in der sie auf einer Bank vor der Magnolia Bakery sitzen. Carrie verzehrt einen Cupcake, während sie mit Miranda ihre aktuellen Beziehungsprobleme diskutiert. Diese kurze Szene, welche gerade einmal 20 Sekunden dauert, gilt als ursächlich für den US-weiten Trend der Cupcakes.

cupcakes

Soviel zur Geschichte. In der Gegenwart wollen wir Dir natürlich nicht nur den Mund wässrig machen, sondern haben selbstverständlich ein leckeres Cupcake-Rezept zum Nachbacken parat.

Schoko-Cupcakes mit Creme-Topping, Schokosoße und Himbeeren

Für 12 Stück benötigst Du folgende Zutaten:

    • 150 g + 50 g Zartbitterschokolade cupcakes
    • 125 g Butter
    • 200 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • Salz
    • 3 Eier (Gr. M)
    • 200 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 50 g Schlagsahne
    • 12 Himbeeren
    • 300 g + 300 g Doppelrahmfrischkäse
    • 100 g + 100 g Puderzucker
    • 6 EL Rote-Bete-Saft

Zubereitung:

Stecke jeweils 2 Papierbackförmchen in die Mulde eines Muffinblechs. Heize den Ofen vor (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Hacke 150 g Schokolade grob.

Die Schokolade zusammen mit der Butter schmilzt Du unter Rühren im heißen Wasserbad bei geringer Hitze. Danach gibst Du alles in eine Rührschüssel und lässt es ein wenig  abkühlen. Gib Vanillezucker, Zucker, Eier und eine Prise Salz dazu und verrühre das Ganze. Vermische Mehl und Backpulver und rühre es ebenfalls unter.

Nun kannst Du den Teig in die Förmchen geben und ca. 20 – 25 Minuten im Backofen backen. Anschließend nimmst Du sie heraus und lässt sie abkühlen.

cupcakes

Für die Schokoladensoße hackst Du 50 g Schokolade. Diese lässt Du zusammen mit Sahne im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen und danach etwas abkühlen. Dann stellst Du die Soße kalt.

Die Himbeeren wäschst Du gegebenenfalls kurz und tupfst sie vorsichtig ab. Schlage je 300 g Frischkäse, 100 g Puderzucker und 3 EL Rote Beete Saft mit dem Rührgerät je ca. 2 Minuten auf. Gib die Creme in einen Spritzbeute mit großer Sterntülle.

Auf jeden Muffin spritzt Du einen Tuff. Kurz vor dem Servieren verzierst Du den Cupcake noch mit einer Himbeere und Schokosoße.

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn − 15 =