Das heiße Trendgetränk für kalte Tage

Rotwein-Kakao ist das heiße Trendgetränk für kalte Tage in diesem Jahr

Wenn im Herbst die Blätter fallen und es draussen wieder kalt und nass wird, sehnt sich jeder nach ein wenig Wärme. Was wäre da besser geeignet, als eine Mischung aus Nostalgie und Klassik in Form von Kakao und Rotwein.

Schon die Azteken und Maya wussten um die Wirkung des Kakaos und brauten aus gemahlenem Kakao, Chili, Vanille und Honig ein Getränk, welches sie „Xocolatl“ nannten. Kakao, wie auch Schokolade sind gut für die Seele. Zurückzuführen ist das auf die stimmungsaufhellenden Stoffe, welche im Kakao enthalten sind.
Ein Glas Rotwein am Tag soll bekanntlich gut fürs Herz sein – glaubt man den Franzosen. Die in Rotwein enthaltenen Rotwein-Phenole beugen der Arterienverkalkung vor. Somit ist der Rotwein-Kakao nicht nur das heiße Trendgetränk für kalte Tage, sondern auch für Herz und Seele.

frau_schal

Für seine Zubereitung brauchst Du nicht viele Zutaten und zauberst im Handumdrehen ein leckeres Getränk für einen netten Mädelsabend.
Du musst lediglich Kakaopulver oder wahlweise zerbröselte, dunkle Schokolade in Milch auflösen und die gewünschte Menge Rotwein hinzugeben. In welchem Verhältnis Du das machst bleibt Deinem persönlichen Geschmack überlassen.

Diese Zutaten benötigst du für Deinen Rotwein-Kakao (Roweka):

Natürlich brauchst du heiße Milch, wir empfehlen dir hier ruhig einmal die fetthaltigere 3.5% Milch zu nehmen, da diese eine bessere Grundlage für das Kakao-Aroma gibt. Beim Kakao- oder Schokoladenpulver, solltest du unbedingt auf den Kakaogehalt achten, je höher dieser ist desto besser. Als Rotwein eignet sich ein mittelkräftiger Wein aus Italien, wie ein Chianti Classico, Vino Nobile di Montepulciano oder ein Brunello die Montalcino.

kakaotasse

Natürlich kannst Du Deinen Roweka noch mit folgenden Zutaten ein wenig pimpen:

– Amarettini-Streusel
– eine Prise Kardamom
– ein zerbröselter Spekulatius-Keks
– Sahne-Häubchen
– Marshmellows
– Kokosraspel
– Muskat
– Vanillezucker
– eine Prise Zimt

Um das Geschmacks- und Wohlfühlerlebnis abzurunden, empfehlen wir Dir, doch einmal einen leckeren, selbstgebackenen Brookie zu probieren. Was das ist und wie Du es ganz leicht nachbacken kannst, erfährst Du hier.

- Advertisement -

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig − zwölf =