Das ideale Sommerhobby: Sandburg bauen!

pixabay.com

Sandburgen gehören zu jedem Strandurlaub dazu und sind besonders für Kinder ein echtes Highlight! Doch nicht nur die Kleinen haben Spaß am Sandburg bauen, auch die Eltern finden Gefallen am gemeinsamen Urlaubshobby. Mit den folgenden Tipps und Tricks kannst auch Du mit Deiner Familie schöne und stabile Sandburgen bauen!

Der Bau der Sandburg sollte überlegt sein

Zunächst solltest Du für Deine ideale Sandburg die Beschaffenheit des Sands beachten: Sehr feiner Sand muss erst nass gemacht werden, damit die Burg nicht in sich zusammenfällt. Achte darauf, dass der Sand nicht austrocknet! Hierfür kann ein Sonnenschirm sehr hilfreich sein, den Du einfach über der Sandburg aufstellst. Die Sonne scheint somit nicht direkt auf den Sand und Du wie auch Deine Familie sitzen im kühlen Schatten. Doch auch der Untergrund muss vor dem Bau vorbereitet werden. Dieser sollte nass und eben sein, damit Deine Sandburg möglichst stabil bleibt. Nutze dabei Deine Füße, um den Sand festzutreten! Kleiner Tipp: Der Standort der Sandburg sollte nicht zu nah am Meer liegen, da sie sonst von größeren Wellen beschädigt werden könnte.

Sobald Du den Standort gewählt hast, kann auch schon der Bau der Burg beginnen! Spielzeugeimer sind dabei die bekannteste Form, die für Sandburgen verwendet werden. Für eine abwechslungsreichere und exotische Sandburg kannst Du auch andere Formen verwenden. Einfache Formen, wie aufgeschnittene Plastikflaschen oder Töpfe findest Du beispielsweise in Deinem Haushalt.

Nach der Wahl der geeigneten Form mischst Du den Sand mit Wasser zusammen und formst daraus einen großen Sandhaufen, der von der beabsichtigten Burggröße abhängt. Anschließend drückst Du den Sand fest zusammen und formst ihn mit Hilfe einer Schaufel. Hierbei ist es empfehlenswert, den Sand mittels einer wassergefüllten Sprühflasche, vor dem Austrocknen zu bewahren. Somit bleibt die Burg länger erhalten!

Falls Du nun Lust hast, bei Deinem nächsten Strandurlaub mit Deiner Familie eine Sandburg zu bauen, solltest Du zunächst auf die Vorschriften der Strände achten: Nicht überall ist das Buddeln im Sand und das Bauen von Sandburgen erlaubt!

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn − 9 =