Die Sommerfrucht Melone

Melone
Quelle: pixabay.com

Ob als Snack für Zwischendurch, als Smoothie oder Eis – die Melone zählt zu den beliebtesten Sommerfrüchten und ist sehr vielseitig.

Sie punktet besonders mit ihrem hohen Wasser- und niedrigen Kaloriengehalt: Eine große Portion von 250g der süßen Frucht enthält weniger als 100 Kilokalorien, deckt etwa die Hälfte der empfohlenen Tageszufuhr an Pantothensäure und fungiert zudem als Durstlöscher an heißen Sommertagen. Jedoch handelt es sich bei der Melone um keine Obstsorte, sondern um ein Fruchtgemüse – botanisch gesehen ist sie ein Kürbisgewächs. Dabei wird zwischen Wasser- und Zuckermelone unterschieden, wovon es weltweit mehr als 750 verschiedener Sorten gibt. Die Zuckermelonen sind aromatischer, beide Sorten aber liefern diverse Vitamine, wie das Provitamin A Beta-Carotin, Vitamin C und Folsäure.

Die Wassermelone

Der Klassiker unter den Sorten ist die Wassermelone und schmeckt besonders als Smoothie, Snack oder im Salat. Sie wiegt meist zwischen zwei und fünf Kilo, ist an der Oberfläche hell- bis dunkelgrün und innen rot. Da sie zu 95% aus Wasser besteht, ist sie mit knapp 25 Kilokalorien pro 100g die kalorienärmste Melone. Auf Grund ihrer Frische und Süße ist sie die optimale Frucht für Getränke, wie Cocktails und Eis.

Die Honigmelone

Die Honigmelone gehört zu den Zuckermelonen, ist außen sonnengelb, innerlich grün-weiß und hat eher die ovale Form eines Footballs. Für gewöhnlich wiegt sie ein bis drei Kilo und ist somit leichter als die Wassermelone. Die Honigmelone eignet sich besonders für den puren Genuss oder wird als Vorspeise mit Schinken genossen. Zudem verfügt sie über einen hohen Vitamin E-Gehalt, weshalb sie sich püriert sogar als eine sommerliche Gesichtsmaske empfiehlt. Ihr Aroma ist, wie bereits erwähnt, sehr frisch und süß, weshalb sie auch etwa doppelt so viele Kilokalorien enthält wie die Wassermelone.

Reife Melone?

Reife Melonen sind an ihrem Klang, ihrem angenehm süßen Geruch und bei leichtem Druck am Stielende zu erkennen. Dabei wird mit einem Finger auf die Schale geklopft, woraufhin ein voller und tiefer Ton erklingen sollte. Ist die Melone unreif, wird sie zum ungewünschten Abführmittel.

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × 2 =