Wiesn-Special: Die Geschichte des Oktoberfests

O’zapft is! So heißt es heute im wunderschönen München – das Oktoberfest (von den Bayern „Wiesn“ genannt) beginnt. Bestimmt besuchen auch Du und Deine Familie die Wiesn, sofern Ihr in Bayern wohnt oder in der Zeit gerade nach München verreist. Hier bieten wir Dir die Gelegenheit, am Biertisch einmal richtig auf die Pauke zu hauen – denn wer weiß schon genau, wann das größte Volksfest der Welt seinen Anfang nahm?

Die Anfänge der Wiesn

Den Grundstein für das Oktoberfest legte tatsächlich ein bürgerlicher Unteroffizier der Bayerischen Nationalgarde und nicht ein König oder Minister, wie es zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch üblich war. Eben dieser unterbreitete den Vorschlag, ein großes Pferderennen zu Ehren des königlichen Brautpaares abzuhalten. Ein Bankier übermittelte seinen Vorschlag an den König Max I. Joseph von Bayern, welcher sofort Feuer und Flamme war! Am 17. Oktober 1810 war es schließlich soweit: Zur Feier der Hochzeit von Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen und Ludwig von Bayern, die wenige Tage zuvor stattfand, wurde das erste Pferderennen und somit der Vorläufer zur Wiesn auf der Theresienwiese veranstaltet.

So ging es weiter:

Im darauf folgenden Jahr waren sich wohl alle einig, dass die neue Festlichkeit auch weiterhin stattfinden soll. Der Veranstalter war ebenfalls bereits gefunden: Der „Landwirtschaftliche Verein in Bayern“ nutzte Pferderennen und die Wiesn zur Präsentation bäuerlicher Leistungen. Auf Grund der napoleonischen Kriege fiel das Oktoberfest jedoch 1813 aus. Die Wiesn war zu dieser Zeit noch eine privat finanzierte Veranstaltung, bis 1819 die Münchner Stadtväter die Sache in die Hand nahmen und das Fest unter Leitung der Stadt München gefeiert wurde. Zum Volksfestcharakter des Oktoberfests verhalfen die zahlreichen Buden und Karusselle, die nach der Übernahme in Scharen auf das Festgelände kamen.

Bavaria, Hendlbraterei und elektrisches Licht

1850 folgte die nächste Geburtsstunde: Die Statue „Bavaria“, die Wächterin über die Wiesn, wurde enthüllt und eingeweiht. Noch im gleichen Jahrhundert, 1881 um genau zu sein, fand die Eröffnung der ersten Hendlbrateri statt und das traditionelle Wiesnhendl wird seitdem an die hungrigen Besucher verkauft. Etwas später entwickelte sich das Oktoberfest zu dem Fest, wie wir es heute kennen – immer mehr Schausteller fühlten sich von dem Rummel angezogen, die Brauereien errichteten auf Grund immenser Nachfrage riesige Bierzelte mit Musikkapellen und elektrisches Licht erleuchtete die Buden und Karusselle.

Nun haben wir Dir genug Wissen über die Geschichte des Oktoberfests vermittelt und wünschen Dir viel Spaß dabei, wenn es auch für Dich heißt: O’zapft is!

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × vier =